wechsel_04.jpg
Werbung


Das Rennen

Verkauf von Startnummern und Rennentenvorbereitung:
Ab Mitte Juni  werden bis zu 1.000 Gummi-Enten mit Startnummern für eine Spende von 5,- € in den Verkauf gehen. Geplant sind auch Verkaufsaktionen am Samstag an der Fußgängerzone. Zudem werden Vorverkaufsstellen und Aktionen in der Fürther Innenstadt (Einzelhandel) eingerichtet! Die Käufer bringen Ihre Ente(n) am Renntag zum Start oder belassen Sie bei der jeweiligen Verkaufsstelle. (Die belassenen Enten werden vom Netzwerk abgeholt und gestartet)
 

Vorverkaufstellen:

Mau Mau Spielwaren, Moststraße 19 

Satiro Moden, Alexanderstraße 22 

Jungkunz Buchhandlung, Friedrichstraße 3 

Mona Lisa, Gustavstraße 56 

 
Spielablauf:
Die Enten werden am Aktionstag um 14 Uhr auf der Pegnitz (Stadtpark Engelhardtsteg) zu Wasser gelassen. Die Startnummer, welche als erstes ins Ziel Karlsteg) schwimmt, gewinnt den Hauptpreis. Zudem winken hochwertige Preise. Alle Gewinnernummern werden im Anschluss auf der Netzwerk-Homepage veröffentlicht.
 
Sponsoren für Preise:
Um möglichst viele Preise und damit auch Anreize zum Enten-Nummernkauf zu haben, sucht das Netzwerk Kinderfreundliche auch dieses Jahr wieder Sponsoren, die hochwertige Sachpreise zur Verfügung stellen. Gerne auch in Form von Einkaufsgutscheinen im Wert von mindestens € 50. Alle Sponsoren werden mit  Ihrem Firmenlogo auf Ankündigungsflyern und Plakaten und auf der Homepage genannt.
 
Catering:
Für die Verköstigung der Renn-Besucher sorgt ein Catering-Partner mit Getränken- Cafe- und Kuchenstand sowie Bratwurst- und Vegetarierstand.
 
Spielaktionen für Kinder auf der Wiese:
Während des Entenrennens können sich Kinder beliebig an diverse Spielaktionen vergnügen: Beim Gesichter-Schminken, z.B. am Riesen-Trampolin. 
 
Unterstützung durch die DLRG und THW:
Wie bereits in den Vorjahren wird das Entenrennen zu Wasser wieder von einer 20-köpfigen Mannschaft der DLRG und THW unterstützt.
 
 
PR und Öffentlichkeitsarbeit:
Das Entenrennen hat sich in der Zwischenzeit als Publikumsmagnet entwickelt. 2011 fieberten ca. 1000 Menschen am Ufer mit Ihrem Gummi-Federvieh. Das Frankenfernsehen (Franken TV) berichtete bereits zwei Mal mit einem Filmbeitrag über das spektakuläre Rennen. Im Vorfeld der Aktion wird die gesamte lokale Presse über das Entenrennen informiert. Dazu gehört u.a. auch der alljährliche Pressetermin der regionalen Presse mit dem Hauptsponsor.
 
Zielsetzung:
Der Erlös der Benefiz-Veranstaltung fließt in die umfangreiche Vereinsarbeit des Netzwerk Kinderfreundliche Stadt e.V. und somit in die Förderung und Stärkung von Kindern und deren Recht auf individuelle Entfaltung.